news

17.08.2021 ka-news.de

Eine Illumination der gesamten Stadt: Wie die Karlsruher Schlosslichtspiele trotz Corona stattfinden können

Der Zauber der Filmprojektion, der Jahr für Jahr auf die Karlsruher Schlossfassade strahlt, sei mittlerweile eine Attraktion von Weltgeltung. So sei es nicht zuletzt den Karlsruher Schlosslichtspielen gedankt, dass Karlsruhe von der Unesco als Media Art Stadt aufgenommen wurde. Nun finden die Schlosslichtspiele 2021 ein weiteres Mal statt, diesmal sogar vor Ort als Liveevent. Dennoch sei auch dieses Jahr einiges anders - nicht zuletzt deshalb, da sie nur Teil eines größeren Events sind.


"Die Karlsruher Schlosslichtspiele kehren im nunmehr sechsten Jahr ihrer Existenz zurück", sagt Oberbürgermeister Frank Mentrup auf einer Pressekonferenz, auf der die Konzepte und Inhalte des diesjährigen Leuchtspektakels vorstellt werden. "Seit den ersten Schlosslichtspielen 2015 hat die Stadt nicht wenige Veränderungen durchlebt und so können auch die Schlosslichtspiele von heute kaum noch mit jenen von damals verglichen werden."


Schon im letzten Jahr sei es dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) Karlsruhe und der Karlsruher Marketing und Event GmbH (KME) coronabedingt nicht möglich gewesen, die Schlosslichtspiele im gewohnten Rahmen stattfinden zu lassen.


2020 Spiele nur digital


"2020 war es uns lediglich möglich, die Lichtspiele digital zu übertragen. Auch dieses Jahr haben wir eine digitale Ausstrahlung vorbereitet, aber dank steigender Impfquoten die Möglichkeit, dass die Leute den Festspielen wieder persönlich beiwohnen können", sagt die Pressesprecherin des ZKM, Dominika Szope.

powered by webEdition CMS